Die Welt lässt sich nicht in einem Anlauf verändern. Genau genommen muss die Welt auch gar nicht verändert werden. Menschen müssen sich ändern.

Wenn die Menschen sehen und verstehen, dann können Sie auch sich und damit die Welt verändern. Autohersteller haben hier natürlich eine besondere Verantwortung zu tragen.

Diesen Ansatz nimmt sich OPEL für das Project Earth Projekt vor und schickt dabei einige junge Auserwählte auf eine Reise um die Welt in 4 Projekte und Ökosysteme:

Die Arktis, den Ozean, den Regenwald und die Savanne

Wenn ich das Projekt richtig verstehe, werden die ausgewählten Bewerber in die entsprechenden vom Klimawandel gefährdeten Gegenden reisen und dort mit eigenen Augen sehen, das noch nicht alles verloren ist und es sich lohnt für den Klimaschutz zu kämpfen. Macht Sinn, wenn genug Menschen sehen, dass noch lange nicht alles verloren ist und durch enge Zusammenarbeit mit Umweltschutzorganisationen zum einen Projekte entwickeln und umsetzen, die die Welt ein Stück besser machen UND nach Hause kommen und erzählen können, dass sich der Klimaschutz lohnt, ist ein weiterer Schritt gemacht.

4 beteiligte Hilfs- und Umweltschutzorganisationen werden zum Schluss Hilfsprojekte vorschlagen, die durch OPEL umgesetzt werden.

Sehr cooles Projekt. Ich bin gespannt, was wir davon noch hören werden.

Weitere Infos auf der Seite zum Projekt und in dem Application Video hier. Bis zum 15. Mai 2011 könnt Ihr Euch noch anmelden.

Be Sociable, Share!