Über Umwege bin ich heute auf ein Hammer-Projekt gestoßen: Das Autobau Museum in der Schweiz. In alten Industriehallen, die von 1887 bis 1996 zur Produktion und Lagerung von Spirituosen genutzt wurden, ist eine Autoausstellung der besonderen Art mit über 100 Exponaten entstanden.

Soweit so gut – was ist an einem Auto-Museum denn nun besonders greenissimo?

(c) autobau.ch

Ganz einfach:

Die Leutchen haben da nicht nur eine 31.000 KWh Solaranlage auf’s Dach gepackt und das Haus im Minenergie Standard gebaut, sie haben sich auch gleich noch ein super innovatives Konzept zum Heizen ausgedacht:

Bild autobau.ch

Rinnen-Wärmetauscher entziehen dem Abwasser die Wärme mit der das autobau Factory Gebäude geheizt werden. Spart mal eben ca. 13.000 Liter Heizdöl und rund 31 Tonnen CO2 im Jahr.

Chapeau! Mehr dazu auf den Seiten von autobau.ch

Be Sociable, Share!